Case study Nr. 14:
AquaZoo

Ausgangsituation

Viele Fische und Anemonen mögen keine Metallionen in ihrer Umgebung. Gleichzeitig muss das Süßwasser oder Salzwasser in Schauaquarien temperiert werden, da durch Beleuchtung und Umwälzung des Wassers Energie eingetragen wird, welche die Wassertemperatur erhöht.

Aufgabenstellung

Es werden Wärmetauscher zum Kühlen oder zum Heizen benötigt, die keine Metallionen abgeben und korrosions­beständig gegen Meerwasser sind.

Lösung

Calorplast Kunststoffwärmetauscher aus Polyethylen PE und Polyethylen mit erhöhter Tempera­turbeständigkeit PE-RT sind gegen Meerwasser beständig. Der Wärme­tauscher kann extern als Rohrplattenwärmetauscher oder Rohrbündel­wärmetauscher in die Umwälzleitung eingebunden werden, oder als Badwärmetauscher in den Servicetank neben den Filter gesetzt werden. Besonders der Badwärmetauscher ist modular aufgebaut und kann an bereits vorhandene Servicetanks angepasst werden.

Ergebnis

Zahlreiche Aquarien setzen seit vielen Jahren zum Temperieren ihrer Becken Calorplast Wärme­­tauscher aus Polyethylen PE ein. Calorplast AquaZoo Wärmetauscher.

Lüftungssysteme