Case study Nr. 13:
Biogas Entschwefelung

Ausgangsituation

Bei der Herstellung von Biogas entsteht im Fermenter giftiges und korrosives Schwefelwasserstoffgas, welches dem Gasstrom entzogen werden muss.

Andernfalls steigen die Betriebskosten im BHKW für Ölwechsel und Zündkerzen, sowie die Kosten für Instandsetzungen und Betriebsausfälle auf Grund von Korrosion. Des Weiteren würde bei der Verbrennung Schwefeldioxid entstehen, welches mit Wasser weiter zur schwefligen Säure reagiert und die Umwelt selbst in geringen Konzentrationen stark belastet.

Aufgabenstellung

Die Schwefelwasserstoffkonzentration muss vor dem Motor des BHKWs auf unter 100-250ppm reduziert werden. Dies soll durch einen biologische Gaswäscher realisiert werden. Die Temperaturen im Wäscher müssen genau einge­halten werden, um den notwendigen hoher Wirkungsgrad zu erzielen.

Lösung

Die korrosive Waschlösung wird mit Hilfe eines Calorplast Rohrplatten-Wärme­tauschers geheizt.

Ergebnis

Der Calorplast Rohrplatten-Wärmetauscher aus PE-RT oder PVDF wird weltweit in zahlreichen Anlagen zur Biogas Entschwefelung eingesetzt.

Lüftungssysteme